Schwule Enten…

Posted on

oder warum Neuseeland ein lustiges Land ist:

Wenn man ueber Neuseeland nachdenkt, faellt dem gemeinen Mitteleuropaer wohl als erstes die atemberaubende Natur ein. Man koennte meinen, mit so einem Ausblick koennte man quasi sorgenfrei leben allerdings gibt es hier auch ganz weltliche Probleme des gesellschaftlichen Zusammenlebens die man auch anderswo kennt.

Eines dieser einigermassen aktuellen Probleme ist die oeffentliche Diskussion ueber die gleichgeschlechtliche Ehe und hier argumentieren gerade die erzkonservativen Kraefte eher nach dem amerikanisch-evangelikalischen Vorbild obwohl Neuseeland einst eine Britische Kolonie war. Wie so oft fuehlt sich auch wirklich jeder dazu berufen in diese Diskussion einzusteigen und so auch die 14 jaehrige Jasmin aus einem kleinen Oertchen auf der Suedinsel. Sie hat ihre Sicht auf die Gefahr der Homosexualitaet in einem Leserbrief an die Lokalzeitung Northern Outlook geschickt und dieser wurde auch veroeffentlicht. Und hier ist er:

Die bestechende Logik in Kuerze: Wenn Homosexualitaet sich ausbereitet stoppt die menschliche Evolution und Enten, die sich ihrerseits durch heterosexuelle Paarbildung weiterentwickeln, werden zu einer ernstzunehmende Gefahr fuer die Stellung des Menschen in der Natur/Evolution. Also ist Homosexualitaet zu stoppen, bevor uns die Enten an den Kragen gehen!

Quelle:

 Zimmerman, N. (2012). Homosexuality will lead to enslavement of humanity by ducks warns homeschooled teen. Retrieved, October 16., from http://gawker.com/5951874/homosexuality-will-lead-to-enslavement-of-humanity-by-ducks-warns-homeschooled-teen

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s